Kartoffeln sind wichtig. Deswegen geht Hans-Günther Prinzing auf Nummer sicher und bringt sie höchstpersönlich in die Hans-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart, wo er und Karl Schrag während des ADAC Supercross Stuttgart für hunderte Helfer kochen. Die Kartoffeln sind doppelt so groß wie eine kräftige Faust. „Die sind geschmacklich super, und man hat schnell große Mengen geschält“, sagt Prinzing. 60 Kilo sind es insgesamt, das reicht für zwei Mal Kartoffelsalat. Die Supercross-Küche muss in supergroßen Dimensionen denken.

Gute Laune: Hans-Günther Prinzing (links) und Karl Schrag sorgen für Nachschub.

200 Portionen Geschnetzeltes am Freitag, 200 Teller traditioneller samstäglicher Schweinebraten. Es gibt Frühstück, Mittagessen, Kuchen, Kekse, Kaffee, Zwischenbrotzeiten, Handvesper und einen Mitternachtssnack. Zwei 17-Stunden-Tage zwischen Morgenkaffee und Feierabend-Bier. „Da ist man ziemlich platt“, sagt Prinzing, dem bis zu zehn Helfer zur Seite stehen, die allesamt Mitglied im MSC Gerstetten sind und den Job ehrenamtlich machen. Sie kochen in der Kantine, die sich im unterirdischen Wirrwarr der Gänge befindet, für hungrige Helfer, Rot-Kreuz-Mitarbeiter, Streckenposten und all die Freiwilligen.

Am Samstag gibt es traditionell Schweinebraten.

Viele MSC-Mitglieder nehmen sogar extra Urlaub, um das ADAC Supercross Stuttgart zu unterstützen. Bis zu 60 Helfer aus Gerstetten sind jedes Jahr während der Veranstaltung in der Schleyer-Halle. Schließlich stammt auch ein Großteil der Streckenposten aus Gerstetten. Die Ortsclubs MSC Backnang, RMC Reutlingen, MSC Gaildorf, MSC Aichwald, MSC Rudersberg und MFC Crailsheim schicken ebenfalls fleißige Helfer zum Supercross.

Tickets für das ADAC Supercross Stuttgart am 8. und 9. November 2019 gibt es über den Webshop (www.supercross-stuttgart.de/tickets), in den ADAC Geschäftsstellen und unter der Kartenhotline (0711 2800 136).