Wie bestellt, erschien das gute Wetter zum Anpfiff des Endspiels der Höfleswetzer. Beim größten deutschen Ein-Tages- Jugendfußballturnier lieferten sich am Sonntag, den 29. Oktober, vier Mannschaften hochklassige Spiele. Zum Schluss waren es die drei besten Mannschaften, die sich auf die anschließende Siegerehrung im VfB-Stadion freuen durften.

Besonders feierlich war die Pokalübergabe für die Mentalitätsmonster. Mehr als eindeutig hatten sie mit 8:1 (7:0) das Finale gegen die StauFair-Löwen auf der Bezirkssportanlage in Stuttgart gewonnen. Obwohl die Siegermannschaft das Spiel schon sehr schnell für sich behaupten konnte, kämpften beide Mannschaften bis zum bitteren Ende. Trotz der traurigen Niederlage, freuten sich auch die StauFair-Löwen über den beachtlichen 2. Platz.

Ähnlich wie beim Spiel um Platz 1, ging es auch beim Spiel um Platz 3 zu. Die Macht vom Berg sicherte sich einen Punkt nach dem anderen, ohne auch nur ein Gegentor einstecken zu müssen. Sie besiegten die Schatzies Jungs Revival mit einem erstklassigen Ergebnis von 7:0.

Nach tiefer Betrübnis, überkam die Euphorie auch die Viertplatzierten. Organisator, Michael Treuter, konnte es einrichten, dass neben den drei Siegern auch die viertbeste Mannschaft durch einen Seiteneingang zur Siegerehrung in die Mercedes-Benz Arena einlaufen durfte. Mit großem Staunen, hielten die Jungs das einmalige Ergebnis fest. Auch das Zücken des Smartphones, um Bilder und Videos vom Einmarsch in die Arena zu machen, blieb dabei nicht aus.

Die Sieger-Mannschaften der Höfleswetzer, Lauser und Mädchen freuen sich jetzt schon auf den nächsten freien Schultag. Denn am 7. Dezember veranstaltet auch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg eine weitere Siegehrung für die glücklichen Gewinner. Lauser und Mädchen spielten am Samstag, den 21. Oktober um den ersten Platz. Als Sieger gingen Team Lago und die Schwarzwaldmädels hervor.