Mit dem ADAC Ortsclub Freudenstadt kann man so einiges erleben. Dank Bernd Borrmann, der sowohl Ortsclub-als auch FDP-Mitglied ist, ergab sich der Truppe aus Freudenstadt die Möglichkeit auf einen spannenden Ausflug nach Straßburg in das EU-Parlament. Von außen und auch von innen lässt das Parlamentsgebäude keine architektonischen Wünsche offen. Ortsclubmitglied Peter Glitza berichtet von einem gläsernen Raumschiff, das von einem wallähnlichen Dreieck mit abgerundeter Spitze umschlossen wird und in der Mitte ein Turm mit einem ellipsenförmigen Innenhof.

Um das Innere des Gebäudes betreten zu dürfen, mussten die Ortsclubmitglieder zunächst strenge Sicherheitskontrollen überwinden. Anschließend erfuhren sie einiges über die Aufgaben und die Gründung des EU-Parlamentes. Der ADAC Ortsclub aus Freudenstadt weiß jetzt, dass das Parlament das einzig direkt gewählte Organ der EU ist oder, dass sich die Rechtsvorschriften unmittelbar auf das tägliche Leben der rund 500 Millionen EU-Bürger auswirkt. Dazu zählen vor allem die Reisefreiheit, die Lebensmittelsicherheit, der Verbraucherschutz, die Umwelt und die meisten Bereiche der Wirtschaft. Im Anschluss an die Führung nahmen sich die Mitglieder noch eine Stadtrundfahrt vor.

Natürlich stand dabei das Münster und das älteste Stadtviertel Straßburgs „La Petite France“ im Mittelpunkt der Erkundungen. Hier gingen einst die Fischer, Gerber und Müller ihrem Handwerk nach. Das Flüsschen „Ill“ fächert sich hier zu vier Armen auf, die sich im Osten der Stadt bei der Brücke St. Martin wieder vereinigen. Eine romantische Spazierfahrt mit dem Ausflugsboot bildete den krönenden Abschluss des Straßbourg Besuches. Dabei gewann der ADAC Ortsclub noch einen Gesamteindruck der Stadt, vom Münster über „La Petite France“ bis zu dem Europa-Viertel.