Eine aktuell veröffentlichte Testreihe des ADAC Württemberg belegt ganz klar: Hardware-Nachrüstung an Euro 5-Dieselfahrzeugen ist nicht nur möglich, sondern auch hochwirksam. Der nachträgliche Einbau von Abgas-Reinigungsanlagen mit SCR-Technologie kann den Ausstoß von Stickoxiden im Stadtverkehr selbst unter ungünstigen Bedingungen um rund 50 Prozent senken. Im Idealfall sind es sogar über 70 Prozent.

Für den Test hat der Club vier Euro 5-Dieselfahrzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt erworben. Dabei handelt es sich um ein bis fünf Jahre alte Fahrzeuge mit einer Kilometerlaufleistung zwischen 20.000 und 95.000 Kilometern. Anschließend wurden die Fahrzeuge durch das ADAC Technik Zentrum in Landsberg vor und nach Nachrüstung getestet. Testablauf und Ergebnisse wurden filmisch festgehalten.

Der ADAC erklärt ein paar Fakten:

Was genau sind Stickoxide? NOX – drei Buchstaben, die Unheil bedeuten, denn sie stehen für Stickoxide, die streng genommen Stickstoffoxide heißen. In der Natur kommen sie so gut wie nicht vor. Sie entstehen bei der Verbrennung fossiler Energieträger (Kohle, Öl oder Gas) – unter anderem eben in Automotoren. Stickoxide tragen gleichzeitig zur Bildung von Feinstaub bei, der auch Partikel von Reifen- oder Bremsenabrieb enthält.

 

Warum sind Stickoxide schädlich für die Gesundheit? Sie greifen Lungen, Bronchien und Schleimhäute an und können auch Pflanzen schädigen. Deswegen gibt es Grenzwerte, die nicht überschritten werden sollen. Genau das passiert aber an vielen Tage und in vielen Orten in Deutschland. Betroffen sind vor allem Großstädte mit hohem Verkehrsaufkommen. Unrühmlicher Spitzenreiter ist Stuttgart. Es drohen Fahrverbote, längst beschäftigen sich Gerichte mit dem Thema.

 

Was muss passieren? Im Prinzip liegt die Lösung auf der Hand: Abgas-Reinigungssysteme, die man nachträglich in  alte Diesel einbaut, können einen Großteil der Stickoxide unschädlich machen. Aber: Die Systeme sind noch nicht serienreif. Die Kosten dafür belaufen sich auf bis zu 3.000 Euro. Es bleibt die Frage offen, wer für die Umrüstung am Ende zahlt …

 

Die vollständigen Testergebnisse gibt es unter www.adac.de/scr.