Am 24. August fanden beim MC Ebstorf in der Trialsportanlage in Schwemlitz die ersten beiden Läufe zur Deutschen Jugendtrial Meisterschaft 2019 sowie der ADAC Bundesendlauf Jugend Trial statt. Nicht nur die württembergischen Starter hatten mit schwierigen Bedingungen und heißem Wetter zu kämpfen.

Thomas Buck, ADAC Fachberater Motorrad-Trial: „Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und auch das Wetter war hervorragend, wobei es fast zu heiß war.“ Zudem tat sich Team Württemberg mit dem Gelände schwer. Der rutschige Sandboden sei laut Buck für viele Fahrer ungewohnt gewesen. Dennoch gingen alle hochmotiviert an den Start, vier Trial-Sportler waren gar das erste Mal bei einer Deutschen Meisterschaft dabei.

Der erfolgreiche Trial-Kader des ADAC Württemberg. (Foto: Buck)

In diesem Jahr konnte sich im ADAC Bundesendlauf Jugend Trial die Mannschaft Südbayern 1 den ersten Platz sichern, zweiter wurde Team Württemberg 1 mit nur einem Punkt Rückstand. Württemberg 2 komplettierte das hervorragende Gesamtergebnis mit Platz 5.

„Es ist ärgerlich, dass es knapp nicht zum 1. Platz gereicht hat, ich bin aber trotzdem hochzufrieden“, blickt Buck zurück.

Florian Schmid ganz oben: Er gewann den dmsj Schüler Trial Pokal. (Foto: Buck)

Auch in der  Einzelwertung lief es mit zwei Podestplätzen sehr gut für die württembergischen Trial-Fahrer. Bei der dms Deutsche Jugend Trial Meisterschaft landete Jonathan Heidel (MSC Amtzell) auf einem starken dritten Rang. Florian Schmid vom MSC Schorndorf dominierte den Wettbewerb und strahlte am Schluss als Sieger des dmsj Schüler Trial Pokals.

Jonathan Heidel erreichte bei der dms Deutsche Jugend Trial Meisterschaft Platz 3. (Foto: Buck)