Der ADAC Württemberg hat am Samstag, 2. Februar 2019, bei seiner offiziellen Meisterehrung in der Böblinger Kongresshalle rund 150 erfolgreiche Motorsportlerinnen und Motorsportler ausgezeichnet. Im Jahr 2018 feierten Starter aus Württemberg in mehr als einem Dutzend Motorsportarten Erfolge auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Neben Dutzenden Top-Platzierungen auf regionaler und nationaler Ebene gab es auch diverse Erfolge auf internationalem Terrain zu feiern. So holte sich Lkw-Pilot Jochen Hahn aus Altensteig seinen insgesamt fünften Titel bei der „FIA European Truck Racing Championship“. Der Rommelshausener Motorbootpilot Max Stilz sicherte sich den Vizetitel bei der F4-5 World Series Drivers Trophy. Im Women’s Trial Cup wurde Mona Pekarek vom MSC „Falke“ Wildberg-Sulz Fünfte. Denselben Platz holte sich ihr Vereinskollege Felix Heller bei der FIM Trial European Championship in der Juniorklasse. Enduro-Fahrer Nico Schwingenschlögl vom MSV Bühlertann gewann Gold bei den FIM International Six Days.

Lkw-Pilot Jochen Hahn (r.) holte 2018 bereits seinen fünften Titel bei der "FIA European Truck Racing Championship". Links im Bild Sport-Vorstand Michael Saur.

Lkw-Pilot Jochen Hahn (r.) holte 2018 bereits seinen fünften Titel bei der „FIA European Truck Racing Championship“. Links im Bild Sport-Vorstand Michael Saur.

Bereits am Samstagmittag bei der Jugendehrung waren die jungen Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet worden. Besonders erfolgreich auf internationaler Ebene war Oliver Widmann aus Bönnigheim. Er holte sich in China den Junioren-Weltmeistertitel im Fahrrad-Trial bei den Urban Cycling World Championships, Kevin Zambrano Toro (Amstetten) gewann die ADAC SuperMoto Trophy 2018.

Michael Saur (Vorstand Sport, ADAC Württemberg) gratulierte Kevin Zambrano Toro aus Amstetten (r.) zu seinem Sieg in der ADAC SuperMoto Trophy 2018.

Michael Saur (Vorstand Sport, ADAC Württemberg) gratulierte Kevin Zambrano Toro aus Amstetten (r.) zu seinem Sieg in der ADAC SuperMoto Trophy 2018.

Eine außergewöhnliche Würdigung für sein mehr als 40-jähriges Engagement im Ehrenamt erhielt Manfred Rückle (Neckarwestheim). Er wurde vom ADAC Württemberg mit dem Großen Ehrenbecher  ausgezeichnet. Rückle gehörte bis zum März des vergangenen Jahres dem Vorstand des ADAC Württemberg an, wirkte dort 20 Jahre, davon zwölf Jahre als Vorstand Sport.

(v.l.n.r.) Michael Saur (Vorstand Sport, ADAC Württemberg), Manfred Rückle und Dieter Roßkopf (Vorstandsvorsitzender, ADAC Württemberg)

(v.l.n.r.) Michael Saur (Vorstand Sport, ADAC Württemberg), Manfred Rückle und Dieter Roßkopf (Vorstandsvorsitzender, ADAC Württemberg)

Alle Bilder der Jugend- und Meisterehrung gibt es auf unserem Motorsportportal zu sehen: www.motorsport-wuerttemberg.de