Das Wetter hatte sie lange genug geärgert: Dreimal hintereinander war nämlich die 1. Mai-Wanderung des ADAC Ortsclub Freudenstadt ausgefallen. In den Höhenlagen des Schwarzwalds herrschten immer just an diesem Tag Bedingungen, bei dem selbst harte gesottene Wanderer das Wettertreiben lieber von einem trockenen Plätzchen aus betrachten. „Diesmal haben wir uns gesagt, dass wir auf jeden starten“, sagt Ortsclub-Pressewart Bernd Borrmann. In der Tat regnete es an diesem 1. Mai tatsächlich erneut, doch morgens stand „eine wild entschlossene Gruppe von zehn Leuten bereit“, wie er schmunzelnd anmerkt. Trotz Regens oder gerade deswegen wurde die Wanderung im Schwarzwald zu einem herrlichen Naturerlebnis. Erster Tour-Zwischenstopp war die Turn- und Festhalle Hallwangen, nachdem die Wandergruppe zuvor am überregional bekannten Barfußpark vorbeimarschiert war. In der Halle ging’s unterhaltsam zu, „Bei den fetzigen Klängen der Arkaden Jazzer aus Freudenstadt haben wir dort den weiteren Routenverlauf geplant“, erklärt Borrmann. Konkret hieß dies: weiter auf Schusters Rappen nach Musbach. Dort ließen es sich die zehn Wanderer und vier weitere Clubmitglieder, die per Auto zum Treffpunkt gekommen waren,  gut gehen. Im Bürgerhaus gab’s Kaffee und Kuchen. „Keiner hat trotz des Regens bereut, dabei gewesen zu sein“, rekapitulierte Bernd Borrmann. Zumal am Schluss sogar an und an die Sonne schien – vielleicht ein gutes Omen für die nächste 1. Mai-Wanderung im  Jahr 2018.